Donnerstag, 31. Oktober 2013

Elly, very British!



Heute habe ich für alle, die schon sehnlichst darauf warten endlich etwas über Elly und ihre Eingewöhnungsphase bei uns zu erfahren, einen Beitrag vorbereitet. Na, wie bin ich zu euch?


Zuerst einmal: ich glaube, dass es für Elly viel weniger Umstellung war, in ein neues Heim zu kommen, wie für uns die Tatsache, dass wir jetzt "behundet" sind. Natürlich stellt man sich drauf ein, dass der Tag nun anders verläuft und man auf dies- oder das "verzichten" muss, wenn ein Welpe ins Haus kommt, aber wissen, wie es laufen wird, kann man nie.




Wieder (nach Kindern) schlaflose Nächte, raus bei jedem Wetter und anfangs gefühlte 46 Mal am Tag, 3 mal täglich Fütterungszeiten (bei uns wird geBARFt - weil einige gefragt haben: das steht für Biologisch Artgerechte Raubtierohfleisch Fütterung, sprich: Elly wird mit rohem Fleisch, Knochen, Innerein und frischem Obst/Gemüse gefüttert) etc.


Darauf stellt man sich - zumindest theoretisch - ein. 



Worauf man sich aber nicht einstellen kann ist, dass so ein Minihund, der von nun an mit und im Familienverband aufwächst, so schnell ein Menschenherz erobern kann. Sicher, man hätte es (v.a. bei Regen, Gatschwetter, im Winter...) viel bequemer ohne, aber die Bewegung, die ein Hund ins Haus bringt, bringt unheimlich viel in Be-WEG-ung...



Auch fangen wir langsam an zu begreifen, was Airedale-Terrier Besitzer damit meinen, wenn sie von viel Humor sprechen, den man bei dieser Rasse mitbringen muss. So oft hab ich von ihnen als "Clowns" gelesen (und es hat mir fast schon Sorgen gemacht - ich mag Clowns nämlich nicht!!)... aber zum Glück bin ich ein sehr humorvoller Mensch und Elly bringt uns jeden Tag wirklich zum Lachen!!


Zum Beispiel ihre Kauknochen.
Letztens höre ich ein leichtes Knacksen und Knistern und denke mir, Elly kaut doch wohl nicht etwa an einem meiner Körbe herum? Also schleiche ich mich ums Eck und sehe, wie "wie von Zauberhand" ein Rattankorb, der in der Ablage des Couchtisches steht, bewegt und einfach herausgeschoben wird. Schau ich nach, stupst nicht Frau Elly mit ihrer Schnauze den Korb auf der einen Seite des Tisches an, um nämlich Platz zu schaffen: für IHREN Ochsenziemer, den sie dann anstatt des Korbes dorthin gelegt hat!!

Wenn die Süße merkt, dass man ein Versteck von ihr gesehen hat, nimmt sie den Knochen sofort wieder ins Maul und fängt interessiert dran zu kauen an. BIS.... sie sich wieder unbeobachtet fühlt und dann wird schon das nächste Versteck gesucht.
So wurde das Kauwerkzeug schon hinter Herrchens Gitarrenkoffer, im untersten Fach der schwarzen Pendeluhr, unter der Küchenbank und generell hinter sämtlichen Körben im Haus, die in Ecken stehen, gefunden. Und sie MERKT sich das und holt ihn sich bei Bedarf selbst und nagt dran herum - so nach dem Motto: "Man muss rechtzeitig drauf schauen, dass man`s hat, wenn man`s braucht!" ;-). Entzückend, oder?!...



Ihre Kuscheldecke holt sie sich generell dorthin, wo SIE sie haben mag. So wird sie quer durchs Haus aus der Hundebox, in der sie die Nächte verbringt, in ihren Hundekorb oder in die Küche gezerrt, man will`s ja schließlich bequem haben am Boden (obwohl sie im Normalfall dann NEBEN der Decke liegt und nicht darauf.)

Und ach ja.... wenn das Frauli duschen geht, ist das sehhhr spannend zuzusehen. Aber wenn sie dann wieder raus will, aus der Brause, dann findet sie ihren Badvorleger nicht mehr, den hat Elly nämlich längst aus dem Badezimmer raus, ins Wohnzimmer oder Vorzimmer getragen und dort findet man sie dann auch ... genüsslich drauf schlummernd.





Und dann muss noch SO VIEL gelernt werden!! Anfangs wusste die junge Dame ja gar nicht so recht, wie das mit dem "an der Leine gehen" funktioniert. Heute, knapp eineinhalb Wochen später, versucht sie schon, mitsamt Leine und Anhang davonzulaufen, so viel gibts da überall zu entdecken! Und vor anderen Hunden hat sich anfangs immer soooo viel Angst! Als ein Papillon-Hund (der ausgewachsen kleiner ist, als Elly jetzt im Babyzustand!) letztens an ihr schnüffeln wollte, hat sie sich gleich im wahrsten Sinne des Wortes die Hosen voll gemacht!!

Im Haus müssen Regeln befolgt und erlernt werden und eine davon ist "Warten, bis von uns die Erlaubnis zum Hundenapf ausschlabbern (und zwar in SEKUNDENschnelle!!)" gegeben wird. Das funktioniert mittlerweile schon recht gut, Elly muss sitzen und warten, bis wir die Schüssel mit dem Futter hinstellen und wenn sie sich beruhigt hat, dann darf sie auf das Kommando "Mahlzeit!" fressen. Funktioniert das nicht oder ist sie voreilig, wird die Schüssel weggenommen und das Spiel beginn von vorne. Beim Herrli hat das letztens SO herzig ausgesehen, dass ich das natürlich fotografisch festhalten musste...


Das hat schon unsere vorherige Hündin gekonnt, ich mag das einfach nicht, wenn einem die Tiere schon beim hinunterstellen der Futterschüssel versuchen, selbige aus der Hand zu reißen, das ist einfach mühsam, finde ich. Außerdem muss Elly auch lernen, dass wir ihr das Futter jederzeit wieder wegnehmen können, ich mag auch keine Hunde, die einem anknurren, wenn sie knochenkauend am Boden liegen und man an ihnen vorbei geht. Bei uns im Haus leben Kinder und da musste sie von Anfang an lernen, dass sie die rangniedrigste im "Rudel" ist. Klingt hart, ist aber so.



Gestern hat die Zuckermaus mich nachmittags unterhalten und amüsiert, als ich ihr ein Stückchen Banane gegeben habe. Damit war sie dann 10 Minuten beschäftigt, mindestens, und es war so entzückend anzusehen, dass ich Fotos davon mit dem Handy machen musste.

Zuerst einmal - brav sitzen und warten, bis sie das "Leckerli" bekommt. Und dann...?!? Nanu?! Was ist denn DAS??  Gibt sie mir tatsächlich OBST ?!??? ... und ausgerechnet BA- NA- NE ??



Das Ministückchen wurde beschnuppert, abgeschleckt, ins Maul genommen, postwendend wieder ausgespuckt, danach wieder hochgenommen, mit der Tatze "tot geschlagen", dann klebte das Ding plötzlich auf der Pfote, musste abgeleckt werden... wieder ein Versuch es zu essen... bäh, doch nicht..... nochmals beschnuppern... dazwischen das Frauli beobachten... hm... die isst dieses Ding aber auch grad und es scheint ihr noch gut zu gehen dabei... also letztendlich hat sie`s dann DOCH gegessen. Danach ist Miss Elly allerdings erschöpft vom Kampf mit dem Obst eingemützelt (eingeschlafen)...


So, und weil Elly eben nicht nur ein Hund sondern endlich auch mal (m)ein Mädchen ist, muss sie natürlich auch ein bisserl schick aussehen. Klar. Als Bubenmama, die grasfleckige Jeanshosen, löchrige T-Shirts und fehlende Socken von ihren Jungs gewöhnt ist, freut es mich natürlich umso mehr, dass ich nun wenigstens unser Hundemädchen ein wenig hübsch machen kann ;-) 

Seit längerer Zeit schon bin ich großer Fan eines Wiener Geschäfts, das sich "Pauli`s Hunde- und Katzenausstatter" *klick* nennt. Ich kenne die Besitzerin bisher zwar nicht persönlich, allerdings schon länger über Facebook. Ich bin großer Fan ihrer entzückenden "Pauli" (ihr Wauzl und Namensgeberin des Shops), ihrer Seite und ihres Stils und hab mir geschworen, sobald Elly größer ist und ich aus meinem durch Hundeankauf und Erstausstattungskauf erlangtem finanziellen Tief heraußen bin ;O), möcht ich dort unbedingt mal hin und ihr etwas Nettes kaufen... nein, halt: MIR (für sie) etwas Nettes, ... ihr wisst schon (Elly ist`s nämlich schnurzpiepegal, welche Farbe ihr Halsband hat, da bin ich mir ganz, ganz sicher! ;-) ).

Jetzt gab es aber so eine tolle Aktion in dem Shop - die ORF-Nachlese (ein Magazin) im ABO für ein Jahr und ein Karohalsband von Pauli`s - da musste ich natürlich zuschlagen und meiner Schwiegermutter, welche die Zeitschrift gerne liest, das ABO schenken und Elly das .... grünkarierte Halsband. Ich hab`s gleich in Large bestellt (Elly bleibt ja nicht so klein... :-( ) und gestern kam das Päckchen dann an. Und darin war nicht nur ein Halsband, sondern auch ein zweites, kleines, für jetzt... eines von Pauli- für`s Frauli für Elly und zwar das weltschönste, das ICH MIR (für sie, den Hund, ihr wisst schon... ) vorstellen kann!! Jetzt hat unsere englische Airedaledame doch endlich ihr standesgemäßes Outfit, oder?... Nochmals vielen lieben Dank dafür, liebe Sylvia, ich freu mich schon sehr drauf, dich und Pauli bald kennenzulernen!! :-)



Und das GUTE an der Sache ist: es gibt seit Kurzem auch einen Onlineshop von Pauli - den Link dazu findet ihr HIER *klick* aber sagt dann nicht, ich hätte euch nicht gewarnt, .... dort ist ein Stück schöner als das andere!!! (und man möcht fast selber Halsband tragen, weil`s einfach so schön ausschaut!! hihi...)




Solltet ihr etwas bestellen, dann lasst mir Sylvia lieb grüßen und sagt ihr, dass ihr von mir kommt - das freut ihre Zuckerpauli sicher, wenn sie hört, dass sie jetzt NOCH berühmter geworden ist, durch ihre hübschen Halsbänder, hier auf SeelenSachen!



Alles in allem hat unsere Elly sich hier wunderbar eingewöhnt und eingelebt und ich frage mich manchmal, wie lange sie so brav und "führbar" sein wird, ich hätte mir die erste Zeit einfach viel stressiger und schwieriger vorgestellt, als es nun tatsächlich der Fall ist. Die Nächte verbringt sie in ihrer verschlossenen Hundebox vor dem Schlafzimmer, sie freut sich morgens, uns zu sehen, wird aber weder hysterisch noch ungehalten dabei. Sie wartet geduldig auf ihr Essen, bettelt nicht bei Tisch sondern liegt bei den Mahlzeiten regungslos neben uns und auch mit den Katzen gibts die ersten Annäherungen, sie schlafen schon mal im Abstand von einem halben Meter in der Küche nebeneinander und das nenne ich schon wirklich einen Fortschritt!
Wenn die Kinder von der Schule kommen oder wir sie vom Bus abholen, freut sie sich schon schwanzwedelnderweise auf sie und wenn wir es nicht verabsäumen, mit ihr SCHNELL nach den Mahlzeiten und den kleinen Schläfchen hinauszugehen, passiert auch herinnen kaum mehr kein Malheur mehr... (und sie ist wirklich schnell!! da reicht oft das Schuhe anziehen nicht mehr...ich hab schon überlegt, sie einfach in der Wiese draußen zu füttern, wenn es nur nicht so kalt und nass da draußen wäre... hihi.) Am Sonntag beginnen wir übrigens mit einem Welpenkurs, wir sind schon sehr gespannt, wie sie da tun wird.

So, wenn ihr bis hierher durchgehalten habt heute, dann ward ihr wirklich, wirklich tapfer!! Ich wünsche euch allen morgen einen schönen Feiertag und ein erholsames Wochenende! Happy Halloween, so ihr das feiert und nicht ebensolche Grusel-Verkleidungs-muffel seid, wie wir es hier sind ;-) !


Nora

Dienstag, 29. Oktober 2013

Noch mehr Gemütlichkeit



...langsam aber doch wird das Haus wieder heimeliger und "wintertauglicher". Ich bin ja generell ein total erfrorener Mensch, abends bin ich immer dick in Decken gemummelt, dicke Flauschesocken und Pyjama, versteht sich von selbst, Kerzen, Kachelofen und Felle, sowie natürlich Pölster ohne Ende. Das macht`s für mich einfach noch gemütlicher im Haus.


Das Schmetterlingsposter mag vielleicht vom Thema nicht ganz "up to date" sein im Herbst, allerdings sind es die gedeckten, erdigen Farben allemal! Passt also auch (noch), wobei ich schon etwas Anderes, noch winterlicheres im Auge für den Schrank habe, dazu ein anderes Mal. Meine Glasboxen sind herbstlich dekoriert und mit Kürbissen und ähnlichem bestückt und auf dem weiß gestrichenem Korbsessel vom Schweden liegt mein neues Lieblingsstück...



Ist der Polster (das Kissen!!) nicht toll?? Ich habe es von HIER bekommen und es ist auch in dunkelgrau erhältlich, sieht auch spitzenmäßig aus in der anderen Farbe. Ich seh`s schon, dieses Jahr wird Weihnachten ein Stück weit "glamourös"... ich hab mir schon überlegt, heuer meine alten goldfarbenen Christbaumkugeln in die Deko miteinzubringen... aber ok, noch ein bisserl früh, sich darüber jetzt schon Gedanken zu machen ;-) .
Bei der Lieferung von Wohnidee war auch etwas noch weihnachtlicheres dabei - das zeige ich euch aber ein anderes Mal (das hab ich momentan noch verstaut, weil mich meine Jungs so komisch angesehen haben, als ich bei 25° Außentemperatur die erste Weihnachtsdeko im Haus verteilen wollte...) ihr dürft also gespannt bleiben.


Das Kissen ist übrigens nicht, wie ich bei der Bestellung gedacht habe, mit Goldfarbe bemalt, nein: es ist mit minifuzikleinen goldenen Pailletten bestickt! Vielleicht sieht man das auf dem Bild ein wenig.




 
Das weiche, kuschelige Schaffell, das hier für DekoFotozwecke kurzzeitig am Boden liegen durfte, ist vom Lieblingsschweden und wann und warum ich das habe, erzähle ich euch bald, sehhhhr bald, im November.  Es gehört übrigens UNS, der Familie, aus diesem Grund liegt es jetzt schon wieder auf dem Sessel (unter dem Goldsternenkissen) und nicht mehr am Boden. Unsere Miss Elly hat sich auch auf die Bilder geschummelt und wie ihr am oberen Bild erkennen könnt, hat die junge Dame ein eigenes, kleines, schon ziemlich abgenudeltes (es hat schon ein paar Jahre auf dem "Buckel")  Schaffell in ihrem Körbchen. Auf dem unteren Bild kaut sie übrigens weder an einer Schuhsohle, noch an einem Stück Räucherschinken, sondern an einer sogenannten "Kauwurzel", wie mir vom Frauchen von Elly`s Papa (!) empfohlen wurde. Dabei handelt es sich um ein hübsch aussehendes (ist ja auch nicht unvorteilhaft! Quasi Deko für den Hund :-P ... hihi, der muss ja auch ein bissl ein Gespür für hübsche Sachen bekommen...) Gehölz, das nicht splittert und sich nicht aufweicht und an dem knabbert Elly immer wieder gerne herum. Allerdings muss man aufpassen, dass sie es einem nicht vor auf die Zehen fallen lässt - das Ding ist nämlich irre hart und schwer!

So, das war es schon wieder für heute!! Ich melde mich ganz bald wieder - es gibt nämlich eine Anküdigung ... jupiduh...

Also auf bald!




Sternenkissen grau mit goldenem Stern - Wohnidee24
Schmetterlingsbild, Korbsessel, Schaffell - IKEA


Montag, 28. Oktober 2013

Die Kuschelflade, oder: Zeit für Gemütlichkeit


Zuerst einmal möchte ich mich für die vielen lieben Kommentare bedanken, die zum Beitrag im Hochzeitsguide gekommen sind. Wir haben uns beide sehr darüber gefreut!

Ich hinke momentan ziemlich nach, was die Aktualität meiner Beiträge betrifft, dafür muss ich mich entschuldigen, aber ich bemühe mich. Was ich euch aber unbedingt zeigen muss, ist unser neues "Wohnaccessoire" (welch doofer Ausdruck! :D ), um das sich meine Jungs momentan mit Elly streiten: Die Kuschelflade.



Tadaa.... dieses überdimensionale, flauschige, zottelige Sitzkissen ist damit gemeint, zum drauf "herumknotzen" und kuscheln beim Lesen oder fern schauen wunderbar geeignet und da so flach, von meinen Burschen liebevoll "Kuschelflade" genannt. Ich hab sie von Eduscho/Tchibo und es gibt sie sogar noch zu bestellen *klick* (SO hintennach bin ich ja doch nicht mit meinen Beiträgen...).



Aber nicht nur meine Buben haben etwas Neues, auch ich habe mich dazu durchgerungen und mir einen eBook-Reader (nennt man das Ding so??) zugelegt. Von ganz lieben Freunden hatte ich einen Gutschein vom großen Online-Händler und ich habe mir schon lange Gedanken darüber gemacht, wofür ich den einlösen könnte. Und so hab ich auf das Erscheinen des neuen Modells gewartet und mir einen besorgt, obwohl ich mich ja lange dagegen gewehrt und immer gesagt habe, dass ich viel lieber Papier umblättere, als in so einem elektronischem Buch zu lesen. Aber dieses Ding hat auch seine Vorteile, man hat neue Bücher innerhalb von Sekunden (!), man kann den Reader wirklich wunderbar überall mit hin nehmen, bei Dunkelheit, bei Sonnenschein etc. gut lesen und ein wenig günstiger sind die Bücher auch . Hm, ja und dann ist da noch diese ewige Bücherhorterei - wir platzen schon aus allen Nähten - wie auch immer, ich hab mir jetzt einen gekauft und lese schon das zweite Buch drauf, bisher bin ich recht zufrieden damit.  (Und die gelbe Hülle... ist die nicht schööööön?! ;-) )




Auch wenn ich mich nicht auf die Kuschelflade beim Lesen lege, dafür bin ich dann doch etwas zu... öhm.... erwachsen, kuschelig gemütlich macht sie das Wohnzimmer doch. Bisher hat unsere junge Hundedame Elly sich übrigens noch nicht drauf gelegt - ich dachte ja, die wird sie sofort für sich beansprochen wollen, aber wir mussten sie noch nicht gegen sie verteidigen ;-) .

Apropos "Elly" : EINE ganze Woche haben wir unsere Zaubermaus nun schon und auch wenn es eine große Umstellung ist (vor allem das BARFen *schluck* und die nächtlichen "Lulupausen"... ), keiner von uns würde sie wieder hergeben wollen, denke ich! Grüße also auch von der bezaubernden "Miss Elly".... !! :-)





Nora

PS an die anonyme Kommentatorin, die meint, ich würde "schummeln" und mich mit den Federn meiner Freundin schmücken: Schreib nicht anonym sondern steh zu dem Blödsinn, denn du von dir gibst, dann werde ich (möglicherweise auch) etwas dazu schreiben. Unangebrachte Beleidigungen veröffentliche ich auf MEINEM Blog nicht, ich stecke meine Energie lieber in die schönen Dinge des Lebens. Hör einfach auf, SeelenSachen zu lesen, wenn dir meine Art nicht gefällt. So einfach geht das :-) .

Donnerstag, 24. Oktober 2013

SeelenSachen im österr. HOCHZEITSGUIDE !!



Wie bin ich aufgeregt, stolz und glücklich, ich durfte einen kleinen Beitrag zum wunderbaren österreichischen Hochzeitsguide beitragen, genauer gesagt handelt es sich dabei um ein Online-Magazin einer ganz tollen Internetseite rund ums Heiraten *KLICK hier*.





Susanne Schuhmann, die Herausgeberin des eMags, hat mich vor längerer Zeit schon einmal gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, einen Beitrag für das Online-Magazin zu machen und ich war gleich ganz begeistert von der Idee. Kein Wunder - bei den tollen Fotografen und Künstlern, die für dafür tätig sind, freut sich eine kleine selfmade-Fotomacherin wie ich natürlich umso mehr, ein bisserl mitmischen zu dürfen! Danke für die Möglichkeit dafür!




Ich hatte freie Hand und da ich im Spätsommer sehr gerne mit Naturmaterialien wie noch grünen Beeren, Eicheln, Äpfeln etc. dekoriere, habe ich mir gedacht, man müsste daraus etwas zaubern. Aber ich wollte es ganz perfekt haben, darum habe ich mir großartige Hilfe geholt von einer ganz, ganz lieben Freundin, die nebenbei auch noch eine begnadete Floristin ist. Wir haben uns erst vor etwa 2 Jahren kennen gelernt, Kathryn kommt ursprünglich aus Hamburg und ich hab das fesche Nordlicht von Anfang an ins Herz geschlossen. Auch wenn sie anfangs mit meiner offenen österreichischen Art nicht zurecht kommen "wollte" (oder war das etwa nur die "ich bin die kühne Norddeutsche-Masche?? hm? ;-) ), so wird unsere Freundschaft doch immer herzlicher und inniger! Stellt euch vor - sie hat sich bei meiner Geburtstagsüberraschungsfeier, die der Lieblingsmann organisiert hat, sogar um die Deko gekümmert, damit alles ganz "nach meinem Geschmack" ausgesehen hat, toll, oder?! ...




Kathryn hat sich in unserem Garten also an sämtlichen vorhandenen Naturmaterialien bedient, während ich in unserem Esszimmer alles für das Shooting vorbereitet habe. Die Farben (viel grün mit ein paar farblichen Akzenten in Beerentönen) habe ich mir ausgesucht, denn das passende Geschirr hatte ich dazu im Schrank. Und schon ging`s los. Ein paar Eindrücke habe ich hier nochmals für euch festgehalten, weil im Hochzeitsguide natürlich nicht alle Bilder Platz finden konnten. Irgendwie finde ich es aber doch zu schade, sie nicht zu zeigen - also hier auf SeelenSachen die restlichen Bilder, exklusiv für EUCH ...



Ich finde Kathryn sososo fotogen - die Bilder waren eigentlich gar nicht für die Öffentlichkeit bestimmt, ich wollte sie eigentlich nur für sie (und mich) machen, aber mal ehrlich: die MUSS man doch zeigen, oder? Darum hab ich mir gestern ihr OKAY erbettelt, sie hier zeigen zu dürfen...



Die Idee dahinter war, eine gedeckte Tafel für den Hochzeitstag, eine Verlobungsfeier, ein Valentinstagsessen oder ähnliches zu zeigen. Aus diesem Grund habe ich auf dem Teller auch eine Schmuckschatulle drapiert - was sich DA wohl darin befinden könnte...hm...?! ...




Sämtliche restliche Materialien habe ich dann zum Schluss in einen großen, silbernen Champagnerkübel, den ich beim Discounter mal um € 5,- erstanden habe, lose dekoriert. Immer eine schnelle und günstige und sehr wirkungsvolle Möglichkeit. Einfach den Bauch des Gefäßes mit Papier und/oder Zweigen etc. anfüllen und danach mit allem möglichem vollpacken. Im Herbst mache ich das sehr gerne mit Lärchenzweigen, Zapfen, Geweihen etc. - das sieht wirklich toll aus!!



So, das war`s schon wieder, schaut unbedingt das Hochzeitsmagazin durch - ihr werdet ins Träumen, Schwärmen und (wieder)Heiraten-wollen kommen ... *seufz* einfach toll, was da auf die Beine gestellt wurde, und ich bin mächtig stolz, dass es ein ÖSTERREICHISCHES MAGAZIN ist! :-)

Schönen Tag noch, meine Lieben!

Nora

Der Herbst ist doch die schönste Zeit!


... und ich empfinde das wirklich so.



In keiner Jahreszeit mache ich lieber Spaziergänge,
als im bunten Blätterherbst.

Momentan wechseln sich bei uns Sonnenschein und Nebel ab.
In einer Minute friert man und möchte man am Liebsten Schal und
Jacke auspacken, im nächsten Moment weiß man nicht, was man
sich an Kleidung so alles vom Leibe reißen soll.


Im Herbst lieben wir es, alles zu sammeln und genießen, was diese Jahreszeit
zu bieten hat. Da wir am Waldrand wohnen, sind wir das ganze Jahr über mit
Naturmaterialien, Früchten und Pilzen gesegnet.


Naja, ich will nicht übertreiben: dieses Jahr gab`s fast ausschließlich
Fliegenpilze. UND ein paar Steinpilze, die wir allerdings nicht selbst
gesammelt, sondern geschenkt bekommen haben.
Frisch gepflückt schmecken sie halt doch am Besten!!




Herrlich, oder?!

Schal und Haube im "Kringellook" - Tchibo/Eduscho


Auf bald, meine Lieben!

Nora





Dienstag, 22. Oktober 2013

Oktoberküche

 
Neiiiin, kein Rezept von und mit Herrn Kürbis oder Frau Maroni.


Zwar spielt der Kürbis eine kleine Rolle in diesem Posting,
allerdings nur eine schmückende, - als kleiner Nebendarsteller.



Hab ich euch schon mal gesagt, dass ich meine Küche sehr gerne mag?

:-)

Am Samstag hatte ich einen kleinen Rappel und das Gefühl, ich müsste nochmals
alles schnell im "Rohzustand" fotografieren, bevor der kleine Hundewirbelwind
hier möglicherweise alles zerbeißen, zerkratzen, zerstören könnte. 
Oh ja, ich hatte und habe auch so meine vielen kleinen Panikattacken in den
letzten Wochen, ihr glaubt doch nicht etwa, die Veränderung ist spurlos 
an mir vorübergegangen!!?!...


Aber auch wenn ich so manchen kleine Verluste eingerechnet habe,
wirklich wissen kann man`s ja nie!

Und so hoffe ich, dass Elly sich gut eingewöhnt und kein "Dekofresser" wird, wie
es mir auf FB eine Bekannte vorausgesagt hat, hihi... aber ich denke, das wird,
wie bei allem, zu einem hohen Maß "Erziehungssache" sein.



Danke für eure Hinweise wegen Blogger. Der Lieblingsmann hat Firefox zurückgesetzt
und jetzt funktioniert es seltsamerweise wieder. Keine Ahnung, was da das Problem war.

Euch eine schöne Woche!


Nora
DESIGN BY AMANDA INEZ