Samstag, 29. August 2015

Noch me(e)hr Sommer!



Der Sommer ist zurück! Und auch wenn ich nicht so "hitzebeständig" bin, ich bin so dankbar dafür! Ich genieße das "Draußen" Wetter sehr, auch wenn ich die meiste Zeit im Haus bin ;-). In den Ferien wird ordentlich (und relativ "spät") gefrühstückt. Abends geht es bei uns dann immer auf die Terrasse - das Mittagessen wird bei Temperaturen umd die 30° einfach ausgelassen, dafür gibt`s abends Salate, kalte Platten, Käse oder leichte Kost.  

Bevor der Herbst ins Land zieht, möchte ich euch noch mein maritimes Geschirr zeigen. Ich hab es diesen Sommer sehr gerne verwendet, es erinnert mich an Amrum, die Nordsee, meine Sehnsucht ist schon so groß und ich muss nur mehr ein paar Wochen warten, dann bin ich wieder dort :) . 



Da wir immer mindestens fünf, manchmal auch mehr sind, hat sich unser Saftspender auch schon bewährt. Grad für die Kinder ist er ein Anziehungspunkt, ich hab das Gefühl, sie trinken dadurch auch viel mehr, was bei diesen Temperaturen ja wichtig ist. Ich habe simplen Himbeersaft hineingegeben mit Limettenscheiben und Eiswürfeln, fertig ist das Sommergetränk.


Wenn ihr euch weitere Anregungen für ein (Spät)Sommerfest holen möchtet, dann könnt ihr gerne auf meiner Website vorbei schauen, da zeige ich Bilder davon *klick*.  

Außerdem und apropos Meer - da hab ich auch eine kleine Ankündigung zu machen: Wir sind im Oktober wieder auf Amrum und solltet ihr Interesse an einem Fotoshooting haben, könnt ihr mich dort für eines buchen! Wäre doch echt Klasse, wenn ich den/die ein- oder andere LeserIn auf meiner liebsten Insel treffen würde... :) 



Speisegeschirr - Westwing*
Getränkespender - Geliebtes Zuhause*



Kooperationspartner*

Montag, 24. August 2015

Die Küche im August

Komm ich überhaupt noch aus dem Jammern raus??
SOOO wenig Zeit. 
Für alles.
Am wenigsten Zeit für den Blog.
Er fehlt mir. IHR fehlt mir. Und das ist keine Jammerei, das ist ernst gemeint.

Der Sommer zieht an mir nur so vorüber, ich habe mehr Arbeit, als unterm Jahr scheint mir, jedoch muss ich sie mit 9 Ferienwochen und drei daheim befindlichen Kindern/und ähm.... Jugendlichen teilen. Was es irgendwie nicht einfacher macht. 

Ich verbringe so viel Zeit vorm Computer, kann aber nicht sagen, wann ich zuletzt ein Zeitfenster für Seelensachen hier hatte, geschweige denn, um bei euch vorbei zu schauen. 

ABER wir alle wissen: der Herbst und Winter kommen und somit auch wieder mehr Zeit für`s "Innenleben", das Haus und "Blogs bei Tee". 

Na gut. Das wolltet ihr jetzt alles sicher nicht lesen. Sondern Küchenbilder vom August sehen. Ich gestehe: ich hab heut nicht viel für euch. Die einzigen Bilder, die ich in diesem Monat von der Küche gemacht habe, hab ich nämlich für ein Magazin geknipst, und so lange das nicht "heraußen" ist, kann ich euch auch nicht zeigen, worum es dabei ging. ALSO nur eine Kurzfassung - damit ihr ein Gefühl für die derzeitigen Farben bekommt. Und JA: es herbstelt schon gewaltig in unserer Küche, eigentlich schon seit Anfang des Monats. Die Farben GRAU, BRAUN und andere Naturtöne herrschen vor und das lässt alles schon wieder mehr nach Oktober/November aussehen. Mag`s trotzdem.
 





Die im Garten blühenden Anemonen künden den nahenden Herbst auch schon an, ich mag sie so gerne, auch wenn sie sich nicht allzu lange in der Vase halten. Ihre filigranen Blüten verlieren rasch den Blütenstaub und nach und nach auch die Blätter. Ein kurzes - aber schönes - Vergnügen!
Vom Rest der Küche (ich zeig euch ja heut nur den Essplatz) habe ich keine Bilder gemacht - da hat sich nämlich außer einer Staubschicht, die hinzu gekommen ist, nichts verändert. Hab ich schon gesagt, dass ich mit wirklich ALLEM (in Haus und Garten) nachhinke?? .... *sudermodusoff*


Habt eine schöne, neue Woche. Wenn ich meinen Kopf ein wenig klarer bekomme, dann werd ich auch mal wieder tiefgreifendere Themen hier anschreiben. Liegt mir zur Zeit auch ordentlich im Magen, all das, was in unserem Land und in Deutschland und eigentlich in ganz Europa zur Zeit so passiert. Aber ich schaff es noch nicht, klare Gedanken dazu zu fassen, es dreht sich alles, so lähmt mich die Situation, ihr wisst sicher, was ich anspreche.

Alles Liebe,

Servierwagen/Normann Copenhagen - Connox
Holzschüsseln, Glaskaraffe, Stühle, Kissen - IKEA
Metallkorb - Clausa Things

grüne Glasvase/Bloomingville, graues, rundes Tablett/TineK - Geliebtes Zuhause*





Kooperationspartner*



Mittwoch, 12. August 2015

Die Augen als Spiegel der Seele

... lautet der Titel einer Ausstellung. Meiner Ausstellung. 

Das klingt jetzt vielleicht größer, als es in Wirklichkeit ist, aber für mich es es dennoch etwas ganz Besonderes. Seit ein paar Wochen darf ich in den neuen, erweiterten Geschäftsräumen eines Optikers in der Nähe meines Wohnortes Bilder zu diesem Thema zeigen. 

Für mich als geprüfte Shiatsupraktikerin ist der Blick in die Augen immer ein erster Hinweis darauf, wie es dem Menschen dahinter geht. Habt ihr schon einmal in die Augen der Leute geschaut?? Ich meine, so GANZ richtig, tief und mit offenem Herzen, ihr Strahlen bemerkt oder eine Leere, ein lebensfrohes Funkeln oder gar tiefe Traurigkeit? Man kann so viel aus ihnen lesen: Freude und Trauer, Neugier und Lust, Keckheit und Resignation, die Liste ließe sich noch viel weiter führen.

 

Im Ausstellungsleitfaden, der den Leuten den (Hinter)Grund dieser Bilder erklären soll, steht folgendes:



 "Die Idee hinter der Ausstellung der Bilder ist der Zusammenhang zwischen den Augen und der Seele. Die Augen lassen uns tief blicken. Darin spiegeln sich Fröhlichkeit und Herzenswärme wieder, sie zeigen Angst oder Ärger, in ihnen kann man Lebendigkeit sehen oder trostlose Leere. Die Augen sind der Spiegel unserer Seele. In ihnen kann man die Liebe und das Leben sehen. 
Nora Kadlicz wurde 1973 geboren und ist stolze Mama von 3 Buben. Ursprünglich Volksschullehrerin, sattelte sie 2005 zur Shiatsupraktikerin um, weil sie tiefer greifend mit Menschen arbeiten wollte. Erst 2010 fing sie an, die Welt auch durch die Kamera zu betrachten und schnell wurde aus den kreativen Versuchen eine große Leidenschaft. Heute arbeitet Nora Kadlicz als selbständige Fotografin mit Schwerpunkt auf Portraitfotografie bei Paaren, Kindern und Familien, sie begleitet Hochzeiten und hält alles in Bildern fest, was "Seele" hat. Wichtig ist ihr dabei immer, nicht nur das äußere Erscheinungsbild, sondern vor allem die Persönlichkeit und die Besonderheit der Menschen und Dinge hervorzuheben, das Wesen(tliche) fotografisch für immer festzuhalten."


Die meisten der gezeigten Bilder habe ich auf Leinwände drucken lassen, ein besonders großes Exemplar und eines meiner Lieblingsbilder (und eurer ebenso, wie ich schon oft gehört habe :) ) habe ich diesmal jedoch hier auf Holz aufziehen lassen. Das Pferdebild (Maße 120x80cm) macht sich super auf der Holzplatte und ist gar nicht so schwer, wie ich zu Anfang befürchtet hatte.  Die Struktur ist recht fein und so lässt sich das Foto auch gut abwischen, eine gute Alternative zu groben Leinwände, finde ich (wobei es da auch Unterschiede im Leinen gibt).

Das Bild hängt in einem so dermaßen gelungenem Stiegenaufgang, der aus den unteren Geschäftsräumen ins neue Kontaktlinsenstudio führt. Die Treppe an sich ist schon ein tolles Fotomotiv!



Ihr müsst die Qualität der Fotos entschuldigen - das sind zum Teil Handyfotos von "kurz vor der Eröffung". 

So, ich widme mich jetzt wieder meine Arbeit - ein paar (Hundert) Fotos warten darauf, von mir bearbeitet zu werden - es ist definitiv HochzeitsZeit und bald zeige ich euch dann wieder laufend auf meinem Fotografie-Blog *klick* Neuigkeiten!

Pferdebild auf Holz - PRENTU*
Kooperationspartner*



Freitag, 7. August 2015

Salbei Gnocchi bei Junika

Hallo meine Lieben!


Ist es bei euch auch soooooooooo heiß! Ich zerfließe hier, bin ich ja so eher der Herbst- und Frühlingsmensch und kann mit arger Hitze gar nicht viel anfangen. Aber wer fragt danach, man muss das Wetter nehmen, wie es kommt und so hoffe ich zwar inständig, dass es morgen kühler oder zumindest bewölkt sein wird (ich fotografiere wieder eine Hochzeit), aber wenn nicht, werden wir das Beste aus der Situation machen! Wie immer! :)


Heut hab ich ganz stolz einen  Gastbeitrag für euch zu "verkünden". Vielleicht (oder HOFFENTLICH!! Wenn nicht, wird das sofort nachgeholt!!) kennt ihr den Blog "Mei liabste Speis" *klick* von Eva. Ich liebe ihre Rezepte schon seit langem, verfolge ihren Blog ziemlich seit den Anfängen und freue mich sehr, dass sie, wie ich, aus Österreich kommt. Neben ihrem "Küchenblog" verfasst sie mit einer Freundin noch den zweiten Blog "Junika ", bei dem es v.a. um gesunde und leckere Kinderkost geht. Es gibt auch ein tolles Buch mittlerweile, ihr solltet auch dort vorbei schauen, denn viele Rezepte sind nicht nur für Kinder geeignet sondern richtig leckere (und brauchbare!) Familienrezepte! :)



Heute darf ich dort einen kleinen (Gast)Beitrag leisten und wer mag, lernt dort eines unserer Lieblings-Sommer-Rezepte kennen, nämlich "Salbei Gnocchi", auf Instagram hab ich schon einmal Bilder davon gezeigt und wurde nach dem Rezept gefragt. HIER könnt ihr es jetzt nachlesen!

Ich wünsche euch einen wundervollen Tag und ein tolles Wochenende!


PS: Herzlichen Glückwunsch an "Nadja" - ich freue mich, dass du Statement Ketten so gerne magst - du hast nämlich das Set von "Knotenwerke" gewonnen! Bitte melde dich bei mir!
DESIGN BY AMANDA INEZ