Sonntag, 21. Februar 2016

Ein neues zu Hause!

Meine Lieben,

Seelensachen ist übersiedelt. Ab sofort gibt es neue Beiträge nur mehr auf www.seelensachen.at
Ich freue mich darauf euch dort zu sehen.


Montag, 8. Februar 2016

Mal wieder blau machen.

Hm.
Heut hab ich seit langem mal wieder geschaut, ob Kommentare auf meinem Blog freizuschalten sind. Waren es, ja. Aber eines hat mich doch sehr irritiert, wenn vielleicht auch nicht gewollt und bewusst so gemeint - meine erste Reaktion war: jetzt schreib ich (erst recht) bald gar nichts mehr. 

Natürlich fehlt was, wenn man etwas erwartet oder auf etwas wartet, und es kommt nichts. Es ist ein bisserl, als ob man eine Zeitung abonniert hätte, und die wird und wird nicht geliefert. Es ist, als ob man darauf wartet, dass der Bäcker wieder mal den eigenen Lieblingskuchen im Geschäft anbietet und nicht immer nur das selbe Zeug, das er eh immer da hat. Aber bitte - das hier ist ein Blog. MEIN Blog. Ein Angebot. Ich biete euch meine Fotos, meine Worte. Ich schenke meinen Lesern MEINE wertvolle Freizeit. Und auch wenn ich es gerne tue und natürlich auch bereichert und beschenkt werde - mit lieben Kommentaren, mit Worten, mit eMails, auch mal mit lieben Gesten, Karten ab und zu.... - so ist es doch etwas, das ich gebe, ohne dafür bezahlt zu werden, ohne damit mein Geld zu verdienen, ohne davon im Alltag (über)leben zu können. Darum bitte ich darum, Verständnis zu haben, wenn hier mal ein Monat oder auch länger einfach "tote Hose" ist, nichts gezeigt,  geschrieben, geblogt wird. Denn auch wenn mir eine Firma einmal ein paar Geschirrstücke zur Verfügung stellt, so sind das Zuckerl, die das Bloggerleben versüßen, aber sicher nicht der Grund, warum es Seelensachen gibt. Das solltet ihr von mir schon wissen. Aber ich bin kein Dienstleister auf diesem Blog hier, ich mach das nur aus Freude. Bisher.
Ich weiß, dass viele sich freuen, wenn es was Neues gibt. Ich hab nur nicht immer Neues zu zeigen. Oder ich hab einfach selbst genug privates um die Ohren, allem voran meine Familie, einen Job, für den ich etwas zu tun habe (meine neue Website www.seelensachen-fotografie.at hatte jetzt mal absolute Priorität - damit verdiene ich nämlich mittlerweile meinen Lebensunterhalt, mit der Fotografie), meine eigene Hochzeit, für die ich möglichst viel aus Kostengründen selber machen muss/möchte. 
Aber für alle die, die sich still fragen, an mich denken, mir schreiben oder mich sanft drauf stoßen, dass hier schon lange kein neuer Beitrag gepostet wurde (Hallo Mama, ja, ich weiß!! Aber du weißt am Besten, dass ich auch sonst noch etwas zu tun habe...) und die sich darüber freuen, zeig ich euch, wie ich meine Küche nachdem alles weihnachtliche gewichen war, umdekoriert habe. Nach und nach wieder mit blau und meinen vielen gelben Teilen, die wieder aus den hinteren Schränken hervorgeholt wurden. Rot muss gehen, gelb will ich nun sehen.... oder so. Es gibt von einer meiner Lieblingsgeschirrserien heuer wieder SO EIN SCHÖNES, WARMES GELB - da hab ich meine vorhandenen Teile mit ein paar Häferln ergänzt, aus denen trinke ich meinen Morgenkaffee momentan am Liebsten.



Auch Frida & Ferdinand fühlen sich sichtlich wohl in unserer Küche. Meistens sind sie dort, wo was los ist, wenn sie nicht grad faul in der Sonne herumliegen.





In dem Sinn, nicht bös sein für meine ehrlichen Worte heute, meine Lieben und bis zum nächsten Mal!




Bezugsquellen:

 gelbe Kaffeebecher Mynte/IB Laursen, Milch- und Saftkrug, Becher und Porzellanlöffel - Geliebtes Zuhause*


Werbung*







DESIGN BY AMANDA INEZ